#1 Pflegefälle von ThomasT 19.06.2012 21:28

avatar

Hallo Gemeinde,
zunächst dachte ich, die Schäden an meinen beiden Vorgartentrachys stammen nur von der freundlichen Pflege unserer Nachmieterin im alten Haus.
Nach drei Monaten Stillstand in unserem eigenen Vorgarten werden die Sorgen aber immer größer.
Der Standort Nordseite mit Sonne bis etwa 14:00 Uhr ist sicher suboptimal, aber ansonsten habe ich alles umgesetzt was ich nur kenne:
Boden gut aufbereitet, Humus, Rinderdung und Hornspähne. Dazu nach dem Auspflanzen nochmal eine Ladung Auxin.
Trotzdem Stillstand, seit Wochen:






und die Zweite sieht noch schlimmer aus:




Zusätzlich muss ich ergänzen, dass beide "Wurzelzwerge" sind, d.h. obwohl seit 1,5 Jahren bei mir haben sich kaum nennenswert neue Wurzeln gebildet (Zustand Stamm plus etwa 15 cm Wurzeln im Durchmesser!)
Was tun?
Meine Neigung ist ausgraben in einen Kübel und auf die Südseite. Aufpäppeln, im Winter nach drinnen und erst im nächsten Jahr ein neuer Versuch.
Für jeden Rat bin ich dankbar.
Gruß
Thomas

#2 RE: Pflegefälle von Rosi 19.06.2012 21:33

Hi Thomas , wir haben gleiches Problem bei Trachycarpus wagnerianus ! Seit 14 Monaten totaler Stillstand im Wachstum , geringe Wurzelmasse , Speer lässt sich aber selbst nach über 1 Jahr nicht ziehen , trotzdem : " Null Wachstum " auch nicht mit Superdrive , Hornspähne , Wurzelhormon, wir werden diese Trachy sehr wahrscheinlich im Winter wieder reinholen müssen !
Wühlmäuse sind auch nicht im Spiel !

Genau die gleiche Frage wie Du , was mag das sein ???

Gruss

Rosi

#3 RE: Pflegefälle von ThomasT 19.06.2012 21:42

avatar

Hallo Rosi,
die Antwort ist für mich relativ eindeutig. Die Wurzelmasse ist zu gering, dazu kommt ein leichter Frostschaden infolge eines Heizungsausfalls (bei meinen).
Möglicherweise auch der falsche Standort, zumindest bei der Vorschädigung.
Die Frage ist für mich soll ich der Pflanze zusätzlichen Stress durch Eintopfen und neuen Standort zumuten oder gibt es eine stressärmere Alternative.
Das andere Problem Stillstand kenne ich, da wächst es zunächst unten und danach geht es oben los. Von dieser Sorte habe ich zwei die heute super wachsen nach einem Jahr Wedel klemmen und fast keinem Wachstum.
Viele Grüße
Thomas

#4 RE: Pflegefälle von Rosi 19.06.2012 21:45

Na , dann soll die Hoffnung zuletzt sterben , hoffentlich bekommt die Trachy bald einen Schub im Blattwerk ! Leben muß sie eigentlich noch , denn sonst würden wir den Speer ziehen können !

Wir warten in Geduld ab ! Danke !

Gruss


Rosi

#5 RE: Pflegefälle von ThomasT 19.06.2012 21:58

avatar

Anton bezeichnete meine beiden "Wiedererwachten" im Sommer 2010 als Pflegefälle, heute ist davon nichts mehr zu sehen.
Wenn ich mir die beiden heute ansehe bin ich recht zufrieden.
Allerdings haben Claus und sicher auch Du bei Palmen im Freiland mehr Erfahrung als ich, und ihr beiden dürftet das bestimmt gut hinbekommen.
Gruß
Thomas

#6 RE: Pflegefälle von Rosi 19.06.2012 22:20

Hi Thomas , sicherlich haben Claus + ich seit 22 Jahren Trachys im Freiland ! Aber was Krankheiten betrifft , da sind wir auch manchmal hilflos ! Nun haben wir hier echtes Mittelgebiergsklima mit bis zu - 22°C , und Du wohnst klimatisch günstiger ! Unser Aufwand beim Winterschutz ist schon enorm , angefangen von einer 30-40 cm großflächigen Mulchauflage bis hin zur nicht immer anerkannten Dunkelüberwinterung , aber ohne diese Methode hätten wir hier gar keine Trachys !

Dafür misst die größte jetzt vom Boden bis zur Spitze 440 cm , am Rhein wäre sie nach so langer Zeit bestimmt schon viel höher geworden , aber uns reicht jetzt diese Höhe , es wird immer schwieriger beim Verpacken im Winter , wenn es mal über 500 cm rausgehen sollte !

Gruss

Rosi

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz