Seite 1 von 3
#1 Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Dieter 23.06.2012 21:46

Hallo zusammen,
besteht zwischen den beiden oben genannten Trachy Sorten ein Unterschied oder ist es ein und dieselbe Palme nur mit einem anderen Namen?

LG

Dieter

#2 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Dieter 24.06.2012 09:47

Moin Henning,
.....DU warst im Krankenhaus....!

Wie gehts dir wieder? Alles wieder okay?
Weiterhin gute Besserung.

LG

Dieter

#3 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von ThomasT 24.06.2012 12:02

avatar

Hallo,
die Takil wurde erstmals von Beccari beschrieben, ein Exemplar steht in dessen ehemaligen Garten in Florenz und ist tatsächlich eine eigene Art.
Die berühmte Naini Tal ist eine "Händlererfindung", tatsächlich handelt es sich bei dieser um eine Fortunei.
Gruß
Thomas

#4 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von ThomasT 24.06.2012 21:05

avatar

Hallo Rosi,
der Artikel ist von Arnold. Es gibt allerdings auch weitere Artikel die sich mit Takil und Naini Tal befassen, unisono Takil= eigene Art, Naini Tal= Fortunei,
Gruß
Thomas

#5 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Dieter 24.06.2012 21:48

hi,
Mist - Trachycarpus Naini Tal ist eine ganz "stinknormale" T. fortunei??
Dann habe ich ja zu viel bezahlt.
für eine ca. 60 cm große Naini Tal habe ich 6,95 € bezahlt - für eine fortunei in der gleichen Größe hätte ich 4,95 € bezahlt.

Naja - okay; was solls??

LG

Dieter

#6 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von JürgenWi 08.07.2012 20:48

Hallo!

Die "Nain Tal" ist m.E. eine Fortunei. Der Samen stammt halt aus dem Habitat "Nain Tal".

Hier Bild der uralten Takil von Beccari aus den Garten in Florenz. Die Takil ist etwa 110 Jahre alt:




Hier wahrscheinlich auch eine Trachycarpus Takil vor der ehemaligen Villa von Beccari in Florenz:






Grüße

Jürgen

#7 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von ThomasT 08.07.2012 22:41

avatar

Hallo Dieter,
na so ganz stinknormal stimmt auch nicht ganz. Fortunei und wagnerianus sind de facto identisch, sie werden nicht als selbständige Arten geführt. Gleichwohl ist die Wagnerianus eine Züchtig die sich im Erscheinungsbild von der klassichen Fortunei unterscheidet.
Ähnlich ist es mit der Naini Tal. Hier handelt sich um eine Fortunei die endemisch aufwuchs und geringfügige Unterschiede zur klassischen Fortunei aufweist. Die Färbung etwas heller, die Blattform steifer und bei nahezu gleicher Größe wie die Fortunei etwas mehr in Richtung wagnerianus gehend.
Letztendlich bleibt es aber eine Fortunei.
Interessanter finde ich die Winterhärte. Bis zu Anfang Februar diesen Jahres hatte ich über 20 Trachy Nachzuchten. Teilweise selbst aus Samen gezogen, teilweise geschenkt gekommen oder eingetauscht. Nach einem Heizungsausfall haben davon 4 überlebt. Eine Trachy, eine echte Takil und zwei die ich nicht mehr zuordnen kann. Ich unterstelle aber, dass diese 4 die härtesten waren und somit frostresistenter sein werden. Irgendwann kommen die 4 dann in den Garten.
Gruß
Thomas

#8 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Christoph 28.08.2012 19:44

Hallo Arnold,

Nein - ich hab zum Thema nichts zu melden - hast du wunderschön dargelegt!

Hab mich allerdings gerade fast erschrocken, als ich deinen Namen las - dachte schon, du bist auf den Weg von Köln nach Telgte verloren gegangen.
Gibt es was neues zu deinen Umzugsplänen?

Christoph

#9 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Anton aus dem Saarland 30.08.2012 12:11

Hallo Arnold,

mir ist die Brille von der Nase gefallen als ich deinen Namen hier las, freut mich riesig nochmals was von dir gelesen zu haben, trotzdem das ich deinen Bericht schon kannte.

Wie geht es dir und deiner Fam.? wäre nett öfters was von dir zu lesen.

Viele Grüße

Anton.

#10 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Renè AC 23.11.2016 21:38

avatar

Zitat von ThomasT im Beitrag #11

Interessanter finde ich die Winterhärte. Bis zu Anfang Februar diesen Jahres hatte ich über 20 Trachy Nachzuchten. Teilweise selbst aus Samen gezogen, teilweise geschenkt gekommen oder eingetauscht. Nach einem Heizungsausfall haben davon 4 überlebt. Eine Trachy, eine echte Takil und zwei die ich nicht mehr zuordnen kann. Ich unterstelle aber, dass diese 4 die härtesten waren und somit frostresistenter sein werden. Irgendwann kommen die 4 dann in den Garten.
Gruß
Thomas


Hallo Thomas

Wie geht es den 4en inzwischen ,leben sie noch und wenn ja ,wie sehen sie heute aus ?
Hast Du vieleicht Bilder ?

#11 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Renè AC 03.12.2016 20:30

avatar

Schade kein Feedback

#12 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von ThomasT 27.01.2017 16:48

avatar

Grüß Dich René.
alle existieren noch, die Größte habe ich letztes Jahr ausgepflanzt. Mit zunehmendem Alter sind aber alle von einer normalen Fortunei nicht zu unterscheiden (meiner Ansicht nach), die ausgepflanzte schon am gar nicht.
Werde demnächst mal Bilder machen.
Gruß
Thomas

#13 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Renè AC 07.03.2017 22:58

avatar

Hallo Thomas

Danke für die Antwort
Ich denke das es auch einfach nur eine T.fortunei ist ,eben gefunden im Nainital

#14 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von Roland 07.10.2017 10:42

Hier mal meine Takil soll eine sein sagt zumindest Thomas von dem ich sie mal hatte. Anlässlich eines Versprechens der 100. der sich hier anmeldet bekommt was. Da hatte ich mir die ausgesucht. PS aber erst einen Winter nur mit Passivschutz ausgepflanzt. Wächst ziemlich langsam....

#15 RE: Trachycarpus Naini Tal vs. Trachycarpus taktil von ThomasT 07.10.2017 18:25

avatar

Es ist eine, Roland. der etwas langsamere Wuchs ist ähnlich auch bei Wagnerianus zu finden. Ich selbst habe noch eine, die ich hier auch einmal vorstellte und die aus der gleichen Charge stammt. Die hat heute nicht einmal die Hälfte der Größe deiner erreicht. Freut mich aber, das sie bei dir in guten Händen ist und gedeiht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz